Kommunaltransporter und Geräteträger klein

Artikel vom 14. Februar 2020
Kommunaltransporter und Geräteträger

Weiter entwickelt und um eine Variante bereichert wurde der kleinste Holder.

Mit seiner interessanten Wahlmöglichkeit der Motorarten hat der kleine Holder X 45 für Aufsehen gesorgt. Für den X 45 ist neben einem Diesel- auch ein Benzinmotor (X 45i) verfügbar. Das zielt insbesondere auf die Feinstaubproblematik in den Städten. Die beiden drehmomentstarken Aggregate leisten 42 (Diesel) bzw. 44 PS (Benzin) und sind auf hohe Leistung Performance bei niedrigen Drehzahlen ausgelegt. 27 km/h Höchstgeschwindigkeit machen den X 45 zur schnellsten Maschine im Segment. Die Tragfähigkeit reicht bis 1025 kg Zuladung bei 2300 kg zulässigem Gesamtgewicht. Dank permanentem Allradantrieb und einem niedrigen Schwerpunkt bringt der Holder X 45 seine Leistung jederzeit sicher auf die Straße. Die intelligente dynamische Fahrantriebssteuerung bewirkt eine automatische Regelung der Fahrpumpe in Abhängigkeit von Last und Geschwindigkeit und sorgt so für eine starke Zugkraft unabhängig von der Steigung.

Der neue X 45 ist als Alternative zum Diesel auch mit Benzinmotor lieferbar.

Über einen Programmschalter lassen sich die Kernanwendungen Kehrsaugen, Mähsaugen, Bewässerung und Winterdienst einfach auswählen. Das sorgt je nach Anwendung automatisch für eine bedarfsgerechte Hydraulikleistung und liefert hervorragende Arbeitsergebnisse. Mit zwei unabhängig voneinander steuerbaren Hydraulikkreisen (20 + 58 l/min) verfügt der Holder X 45 dabei über eine sehr hohe Hydraulikleistung. Besonderes Augenmerk legten die Entwickler auf die Gestaltung und Ausstattung der Fahrerkabine. Sie setzt Maßstäbe hinsichtlich Raum, Komfort und Bedienfreundlichkeit. Zu den wichtigsten Merkmalen zählen eine mitschwingende Multifunktions-Armlehne am luftgefederten Fahrersitz, ein großer Holder-Joystick zur bequemen Einhandbedienung, Ausstiege rechts und links, Schiebefenster sowie eine wirksame Schallisolierung.

Geräteträger Holder Muvo mit Frontkehrwalze und Walzenstreuer.

Zahlreiche optionale Komfort- und Sicherheitsausstattungen schaffen Möglichkeiten zur Individualisierung, beispielsweise ein Kamerasystem kombinierbar aus Rückfahr- und Saugmundkamera. Die meistgenutzte Anwendung in diesem Segment ist das Kehren.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Hersteller aus dieser Kategorie