Aufbaukehrmaschinen für Lkw

Artikel vom 17. Februar 2021
LkwAufbaukehrmaschinen

Der große Kehraufbau für Stadt und ländliche Regionen ist bei Faun der Viajet 7 (Bild: Faun).

Nach Einsatzgebieten geordnet hat Faun sein Sortiment an Kehraufbauten für Lkw. Dabei sind die bekannten Typen in drei Klassen zusammengefasst. Zur City-Klasse gehören Viajet 4 und Viajet 5. Sie eignen sich besonders für städtische Straßen, die Viajet 6 und Viajet 7 in der Vario-Klasse fahren sowohl innerstädtisch wie über Land – und die Power-Klasse besteht aus den besonders leistungsstarken Aufbauten Viajet 8 und Viajet 12. Alle sind mit dem Streamline-Gebläse ausgestattet, das aerodynamisch besonders günstig geneigt im Luftstrom angeordnet ist. Sehr bewährt hat sich das modulare Cockpit, gleichermaßen abgestimmt auf die Anforderungen von Standardmaschinen und Sonderanfertigungen. Das  Cockpit ist eine komfortable Kombination aus moderner CAN-Technologie und bewährtem User-Interface. Es ist einfach in der Bedienung, außerdem können auch Funktionalitäten wie das Faun-Telematiksystem myFaun integriert werden. Die aktuelle Generation ist dank erhöhter Saugleistung noch effizienter geworden. Eingeschlossen in diese Entwicklung ist die Technik, die vor Jahren als Viajet Filtair als seinerzeit sauberste Kehrmaschine der Welt (Herstellerangabe) für Aufsehen gesorgt hatte. Sie wird auf Wunsch in alle Aufbauten integriert. Die Funktionsweise des Systems: Beim Kehrvorgang saugt die Maschine 100 % Luft an, wovon 70 % durch Rückführung im Kehrkreislauf verbleiben und nur 30 % nach außen dringen. Diese Aufteilung in Um- und Abluft kann je nach Einsatzsituation vom Fahrer beeinflusst werden. Nach Faun-Angaben gelangen mit der Abluft lediglich 2 % der Feinstaubpartikel in die Umgebungsluft. Gefertigt werden die Kehraufbauten im sächsischen Grimma von der Faun Viatec GmbH (ein Tochterunternehmen der Faun Umwelttechnik GmbH & Co. KG in Osterholz-Scharmbeck).

Kurz im Radstand und dabei relativ groß im Behältervolumen ist die Viajet 5 von Faun. Im Kehreinsatz läuft sie besonders leise (Bild: Faun).

Auf Grund ihrer schlanken Abmessungen ist die Viajet 5 in erster Linie für den Einsatz in schmalen Straßen gedacht. Serienmäßig ist der Fahrantrieb dieser kompakten Lkw-Aufbaukehrmaschine für den Kehreinsatz hydrostatisch, was bei langsamer Geschwindigkeit das Kehren einfacher und komfortabler macht. Bei der Viajet 5 wird das Kehraggregat über den Fahrzeugmotor angetrieben. Fahrten zwischen Einsatz und Entleerungsort erfolgen über den konventionellen Lkw-Antrieb. Durch den Entfall des Separatmotors und dank des hydrostatischen Antriebs über den Fahrmotor verursacht dieses Kehrfahrzeug deutlich weniger Lärm. Der auf rund 1000 l bemessene Wassertank sorgt für weniger Tankstopps und somit für längere Kehrzeiten. Die Kehrbreiten werden von Faun mit 900 (Rinnsteinreinigung rechts und links) beziehungsweise mit 2000 mm (Rinnsteinreinigung rechts und links mit Walze) angegeben. Der V-förmige Saugschaft dieser 10-t-Kehrmaschine fördert das Kehrgut bis unter das gerade Saugrohr. Auch beim schwierigen Splitteinsatz wird der Schmutz auf Grund dieser Konstruktion problemlos aufgenommen. An Optionen stehen für die Viajet 5 eine pneumatisch zu betätigende und auf der Entleerungsklappe montierte Hecksauganlage sowie eine unter der Stoßstange installierte Straßenwascheinrichtung mit sieben Düsen zur Verfügung. Eine interessante Investition bei den Kehrfahrzeugen Viajet 6 und Viajet 7 ist der Wechselaufbau, denn in dieser Ausführung kann die Viajet 6/7 entweder als Kehrmaschine oder im Winter als Streu- oder Räumfahrzeug eingesetzt werden. Die beiden großen »Viajet-Schwestern« haben übrigens identische Kehrbreiten: bei Rinnsteinreinigung (rechts oder links) betragen sie 1000, mit einer zusätzlichen Zubringerwalze 2300 mm. Für die Viajet 6 empfiehlt Faun Fahrgestelle mit einem zul. Gesamtgewicht von 15 bis 18 t, die größere Viajet 7 benötigt ein Chassis mit 18 t zul. Gesamtgewicht.  Speziell auf die Erfordernisse des Baustellenverkehrs ist der Aufbau Viajet 12 in der Power-Klasse abgestimmt. Größtmögliche Wasservolumen (2200 l) und Behältervolumen (8,8 m³) bei maximaler Gebläseleistung auf einem Zweiachsfahrgestell stehen kompromisslos im Lastenheft. Diese Maschine ist ein Beispiel für Spezialanwendungen, von denen Faun noch weitere anbietet, die aber im kommunalen Bereich nur in Nischen zum Einsatz kommen.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie