Handgeführte Kehrsaugmaschinen

Artikel vom 3. November 2021
Handgeführte Kehrmaschinen

Mit einem neuen Motor erfüllt die Kehrmaschine »KM 75/40 W G« die Grenzwerte der STAGE V-Norm (Bild: Kärcher).

Kärcher setzt bei seiner Kehrmaschine »KM 75/40 W G« einen neuen Motor ein, der bei gleichen Spezifikationen und gleicher Leistung die Emissionen im Rahmen der STAGE V-Norm hält. Denn auch wenn batteriebetriebene Modelle auf dem Vormarsch sind, sind sie noch nicht in allen Anwendungen die passende Lösung. Wer lange Arbeitsintervalle ohne Unterbrechung zu bewerkstelligen hat oder lange in einer Umgebung ohne Stromversorgung arbeiten muss, ist häufig auf eine Maschine mit effizientem Verbrennungsmotor angewiesen. Zudem ist das Gewicht der »KM 75/40 W G« deutlich geringer, was in Verbindung mit dem leistungsstarken 3,3 kW-Benzinmotor zu einer höheren Steigfähigkeit führt – in bestimmten Situationen ein entscheidender Faktor für den Arbeitseinsatz.

Bei der »KM 75/40 W G« handelt es sich um eine handgeführte Kehrsaugmaschine, die sich für die gründliche und staubfreie Reinigung von Außenflächen ab 600 qm eignet. Sie zeichnet sich durch ein einfaches Bedienkonzept und anwenderfreundliche Elemente wie den fahrbaren Kehrgutbehälter mit ausziehbarem Trolley-Griff aus. Kompakte Abmessungen sorgen für ein hohes Maß an Wendigkeit. Alternativ ist die »KM 75/40 W G« auch mit Akku erhältlich (»KM 75/40 W Bp Pack«).

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie