Tunnelwaschgeräte

Artikel vom 24. April 2020
Straßenwasch- und Spezial-Reinigungsmaschinen

Wascharbeiten im Tunnel gehen auch großformatig: Lkw-Aufbau von Mulag.

Der mittelbadische Hersteller Mulag hat mehrere hochspezialisierte Waschgeräte in seinem Angebot. Das vielseitigste darunter ist das Tunnelwaschgerät MFK 500-T mit der Tunnelwaschbürste TWB 2100, montiert an Geräteträgern wie dem Unimog. Wie die Typbezeichnung schon vermuten lässt, beträgt die Arbeitsbreite der Bürste 2,1 m. Die Maschine nimmt eine Leistung von 35 kW auf und lässt die Bürsten 300 U/min machen. Kombinierbar ist das MFK 500-T mit einer darunter arbeitenden Hochdruckreinigungsanlage oder einem einfachen Schwemmbalken. Mitgegeben haben die Mulag-Konstrukteure dem Gerät ein ganzes Bündel innovativer Ausstattungsmerkmale wie zum Beispiel ein komfortables Waschmitteldosiersystem und eine leistungsfähige Hochdruckreinigungsanlage. Auf Basis der Frontauslegerbaureihe MFK 500 wurde das Tunnelwaschgerät den speziellen Anforderungen an professionelle Tunnelunterhaltung angepasst; beispielsweise mit einem serienmäßigen Teleskopausleger für große Reinigungshöhen und einem großen Querverstellungsbereich zur flexiblen Anpassung an Nischen und Schilder im Tunnel. Die Transportstellung des Auslegers vor dem Fahrzeug ermöglicht ein bequemes Aus- und Einparken selbst in engen Tunnelquerschnitten, durch die hydraulische Schwenkeinrichtung der Waschbürste kann das Tunnelwaschgerät schnell in Einsatzbereitschaft gebracht werden. Die Wasserversorgung zum Reinigen von Tunnelwänden, Schallschutzwänden oder Hallenwänden wird durch ein Wasserfass auf der Pritsche des Unimog gewährleistet; in seinem Fassungsvolumen kann das Fass den Zuladungsmöglichkeiten der verwendeten Trägerfahrzeuge angepasst und an vorhandenen Hydranten im Tunnel oder durch Begleitfahrzeuge nachbetankt werden. Ein Spezialist für die Reinigung selbst verwinkelter Ecken ist die Tunnelwaschbürste TWB 2100. Durch die Arbeitsbreite von 2,1 m und den in die Antriebswelle integrierten Hydraulikantrieb sowie vor allem durch die Minimierung des seitlichen Überstandes ist das Arbeitsgerät sehr vielseitig einsetzbar. Der Spritzschutz der Waschbürste ist variabel einstellbar und ausgesprochen kompakt gehalten. An der Vorderseite der Bürste ist eine Niederdrucksprüheinrichtung angebracht, die die Tunnelwand bei Bedarf anfeuchtet. Mit Ultraschallsensoren wird im Einsatz eine berührungslose vollautomatische Abtastung der Tunnelwand ermöglicht. Dabei werden die Sensorsignale über den Can-Bus-Rechner ausgewertet und das Auslegersystem optimal an die zu waschende Fläche angepasst. Die Reichweite des Tunnelwaschgerätes MFK 500-T beträgt horizontal 6,5 m ab Fahrzeugmitte (vertikal 7,5 m ab Fahrbahnebene), das Gerät arbeitet in einem Schwenkbereich von 240 Grad. Für ganz hartnäckige Ecken steht eine Hochdruck-Handlanze zur Verfügung. Eine solche manuelle Intensivreinigung wird gerne bei den Schutzeinrichtungen von Tunneln eingesetzt. Für größeren Anwendungsbedarf wurde die Tunnelwaschtechnologie auf eine Lkw-Basis adaptiert. Das Tunnelwaschgerät TWG 600-L mit zwei unabhängigen Auslegerarmen mit 6,0 m und 8,5 m Reichweite und einem optionalen Straßenwaschbalken mit 5,10 m Breite ermöglicht Tunnelreinigen auf höchstem technischem Niveau. Mit dem Trägerfahrzeug auf Basis des Mercedes-Benz Actros können 13.500 l Wasser mitgeführt werden. Dieses wird mit einem Druck von bis zu 140 bar bei einem maximalen Wasser-Volumenstrom von 390 l/min von den 3,6 m langen Hochdrucksprühbalken ausgebracht. Dabei lassen sich die Hochdrucksprühbalken in drei Achsen drehen/schwenken. Zur Reinigung von Wänden, Fahrbahnen und größeren Flächen gibt es von Mulag den Hochdruckspülbalken HDS in einer Arbeitsbreite von bis 2400 mm.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie
URACA GmbH & Co. KG
Sirchinger Str. 15
D-72574 Bad Urach
07125 133-0
info@uraca.de
www.uraca.de
Firmenprofil ansehen