Knickgelenkte Kehrmaschinen mit 0,5 und 1 m³

Artikel vom 16. Februar 2021
Selbstfahrende Kehrmaschinen

Egholm hat mit dem »City Ranger 3070« eine semikompakte Maschine mit neuem Kehrsystem im Programm (Bild: Egholm).

Der Egholm »City Ranger 2260« stellt vor allem in einem Punkt eine Weiterentwicklung dar: Er wird jetzt von einem Benzinmotor angetrieben (33 PS/24 kW) als Reaktion auf die Feinstaubdebatte in den Städten. Der City-Ranger lässt sich als Kehrsaugmaschine ganzjährig einsetzen. Als wendiger Kehrbesen (bis 20 km/h schnell) arbeitet die Maschine mit einer Kehrbreite von 120 bis 210 cm. Der Kehrgutbehälter fasst 500 l, seine Entleerung erfolgt über eine hydraulische Kippvorrichtung in 130 cm Höhe. Das Kehrsauggerät selbst besteht aus mindestens zwei rotierenden Besen, die Schmutz und Staub in der Mitte zusammenkehren, von wo aus das Kehrgut über eine dritte, mittig montierte Bürste im Saugmund in den aufgesattelten Behälter aufgesaugt wird. Um die Effektivität der Kleinkehrmaschine noch zu steigern, empfiehlt sich die Montage eines dritten oder sogar vierten Besens, welche die Arbeitsbreite auf 165 bzw. 210 cm erweitern. Ein weiteres Highlight ist der optional erhältliche Hochdruckreiniger sowie ein Schrubbdeck für die Nassreinigung. Das Schrubbdeck des »City Ranger 2260« überzeugt mit einer effektiven Leistung. Dank der kompakten Bauweise ist es vor allem in engsten Bereichen, zum Beispiel in Innenstädten oder Parkhäusern, der ideale Reinigungshelfer. Es verfügt über ein 3-Bürstensystem sowie eine Arbeitsbreite von 120 cm. Mithilfe des hydraulisch gesteuerten Saugbalkens überwindet das Schrubbdeck problemlos Bordsteine, Bodenerhöhungen oder Unebenheiten. Darüber hinaus hinterlässt der Geräteträger aufgrund der unkomplizierten Technik – vorne schrubben, hinten saugen – keinerlei Reifenspuren. Ein ebenfalls äußerst effizienter Geräteanbau ist die Wildkrautbürste zur umweltfreundlichen und dennoch wirkungsvollen Wildkrautbekämpfung auf befestigten Flächen. Mit einem Durchmesser von 67 cm rotiert die Bürste mit 114 U/min, wobei der Wildwuchs aus dem Boden herausgekratzt wird. Dank ihrer hydraulischen Konstruktion passt sich die Bürstenstellung vollständig an das Arbeitsumfeld an – sei es flächig, punktgenau, schräg, waagrecht oder senkrecht. Über einen optionalen Saugmund ist das Aggregat zudem in der Lage, das entfernte Wildkraut direkt in den Kehrgutbehälter zu befördern.

Mit einem Gesamtgewicht von drei Tonnen und einer Motorleistung von etwa 70 PS wird er in vielen Bereichen als starker Konkurrent in dieser Maschinenklasse bis 1 m³ Kehrgutbehälter auftreten (Bild: Egholm).

Der neue »City Ranger 3070« beruht auf der langjährigen Erfahrung im Bereich der Entwicklung und Herstellung von Arbeitsmaschinen und Anbaugeräten für Außenareale. Mit der Einführung des neuen »City Ranger 3070« präsentiert Egholm außerdem ein neuartiges Kehrsystem. Die Saugmundbreite und Saugstärke des neuen Kehrsystems, das für alle täglichen und saisonal unterschiedlichen Kehraufgaben ausgelegt ist, werden automatisch den diversen leichten und schweren Anforderungen angepasst. Mit einem äußeren Wenderadius von nur 200 cm, einem inneren Wenderadius von nur 83 cm, einer Gesamthöhe von weniger als 200 cm und der Transportgeschwindigkeit von 40 km/h eignet sich der »City Ranger 3070« mit seiner 3-t-Plattform und 1 m³- Kehr-/Saugbehälter für die Pflege von innerstädtischen Gebieten und Industriekomplexen, das Reinigen von Parkflächen und für viele weitere Aufgaben, bei denen größere Bereiche schnell und effizient gereinigt werden müssen. Dank seiner Knicklenkung hat das Fahrzeug einen äußerst kleinen inneren Wendekreis von nur 825 mm. So kann der Bediener auch in beengten Bereichen oder rund um Hindernisse manövrieren. Das Grundgerät wiegt lediglich 1710 kg, somit ist der Bodendruck gering genug, um sie auch auf empfindlichen Oberflächen wie Rasen und Bürgersteigen nutzen zu können. Der langjährige Betrieb einer Maschine über mehrere Stunden täglich kann eine Herausforderung für den Bediener darstellen. Aus diesem Grund hat sich Egholm darauf konzentriert, für optimalen Bedienerkomfort zu sorgen. Faktoren wie eine in mehreren Stufen einstellbare Arbeitsposition, der geringe Kabinengeräuschpegel von nur 69 dB(A), einem effektivem Lüftungssystem mit serienmäßiger Klimaanlage und 360°-Sicht auf den Arbeitsbereich sind nur einige der Eigenschaften, mit denen für gute Arbeitsbedingungen gesorgt wird. Dank des Schnellwechselsystems können Anbaugeräte innerhalb von nur einer Minute ausgetauscht werden. Hierzu muss der Bediener lediglich das Frontanbaugerät mit der Maschine anheben und den Hebel drehen. Sämtliche mechanischen, hydraulischen, Wasser- und Stromsysteme werden dadurch angeschlossen und die Maschine ist für eine andere Aufgabe einsatzbereit. Der »City Ranger 3070« wird als Arbeitsmaschine für die Pflege und Reinigung von Außenarealen mit einer Auswahl an Anbaugeräten zum Kehren, Winterdienst und Grünflächenpflege angeboten – die allesamt den multifunktionalen Charakter der Maschine betonen. Egholm hat sämtliche Anbaugeräte selbst entwickelt und produziert. Un dies mit der grundlegenden Vorgabe; dass Maschine und Anbaugeräte zusammen als eine Einheit funktionieren sollen.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie
Schelling Nutzfahrzeuge GmbH
Westerburger Weg 26
D-26203 Wardenburg
04407 7176-0
verkauf@schelling-nfz.de
www.schelling-nfz.de
Firmenprofil ansehen