Kehraufbauten

Artikel vom 18. Februar 2021
LkwAufbaukehrmaschinen

Kehraufbauten in verschiedenen Behältergrößen (3,4 bis 5,8 m³) hat Trilety auf den Unimog zugeschnitten (Bild: Trilety).

Mit großer Erfahrung – es gibt den Betrieb schon seit 1953 – hat sich der österreichische Spezialist für aufsetzbare Kehraufbauten ein lückenloses Angebot zusammengestellt. So beginnen seine Produkte in der Klasse für kleinere Geräteträger bei einer Volumengröße von 1,8 m³ bis 2,5 m³, Serie 2000 genannt. Häufig wird auf dem deutschen Markt dafür das Multicar als Basisfahrzeug genutzt, es werden aber auch Knicklenker wie die von Holder oder Tremo-Fahrgestelle mit einem solchen Aufbau geordert. Einen Namen gemacht hat sich Trilety auch als offizieller Expert-Partner für den Unimog. Hier gibt es gleich eine ganze Reihe von vier Aggregaten in Größen zwischen 3,4 und 5,8 m³. Sie stammen aus der Serie 4000 und weisen für den Unimog relativ große Behältervolumen auf. In ähnlicher Form wird es auch für kleinere Lkw-Fahrgestelle verwendet. Übrigens gibt es bei Trilety immer noch Aufbauten für ältere Unimog (Euro V). Die Serie 6000 ist für Lastwagenfahrgestelle gedacht, die Aufbauten sind mit und ohne Separatmotor lieferbar. Die Wechselaufbauten von Trilety haben ihren Grundrahmen mit einer Kugelaufnahme kombiniert  inklusive der Aufnahmevorrichtung für die Abstellfüße. Das erlaubt eine einfache Demontage des Kehrbehälters. Die Hochleistungs-Sauggebläse sind hydraulisch angetrieben und erreichen, zum Beispiel in der Serie 4000, 12.000 m³/h bei einem Unterdruck von max. 1100 mm WS. Die Tellerbesen sind hier 700 mm im Durchmesser und lassen sich pneumatisch anheben und schwenken. Die Drehzahlregelung erfolgt vom Fahrerhaus aus.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie