Energreen baut Präsenz in Deutschland aus

Artikel vom 7. Oktober 2021
Ferngesteuerte und autonome Mähsysteme

Seit 2020 in Betrieb: die neue Produktion und Verwaltung in der Nähe von Vincenza, Norditalien. Auf 20.000 m² wurde ein modernes Gebäude für Montage, Lackierung und Ersatzteilversorgung realisiert, in dem 130 Mitarbeitende beschäftigt sind (Bild: Energreen).

Energreen zählt zu den Pionieren im Bereich der ferngesteuerten Geräteträger und selbstfahrenden Auslegermaschinen. Seit Ende letzten Jahres werden die Vertriebsaktivitäten im deutschen Markt neu geordnet und weiterentwickelt. Damit reagiert der norditalienische Maschinenbauer auf die starke Nachfrage nach seinen Produkten und verstärkt auch seine Aktivitäten im Bereich Zivilschutz. Mit 60 Jahren Erfahrung im anspruchsvollem Metallbau und 25 Jahren in der Entwicklung und Produktion hochwertiger Technik für die Grünpflege sieht man sich bestens gerüstet für die Anforderungen im deutschen Markt und in neuen Anwendungsbereichen.

Die Produktpalette von Energreen umfasst heute eine komplette Palette von ferngesteuerten Geräteträgern, aufgeteilt in vier Produktfamilien der »Robo«-Baureihen von 23 bis derzeit 75 PS mit einem Leistungsgewicht von 600 bis 2500 kg. Für diese Maschinen stehen Vorsatzgeräte aus eigener Entwicklung für mehr als 30 verschiedenen Einsatzmöglichkeiten zur Verfügung. Neu und seit 2020 im Programm ist dabei der »RoboMINI«, der sich mit 1 m Breite und nur 63 cm Höhe neue Anwendungsbereiche erschlossen und sich in kurzer Zeit zu einem Verkaufsschlager entwickelt hat. Der »RoboEVO« zählt weltweit wohl zu den meistverkauften Geräteträgern und wurde in diesem Jahr in dritter Generation technisch auf den neuesten Stand gebracht. Denn er hat sich bei den professionellen Nutzern einen Namen als zuverlässiger und leistungsfähiger Allrounder in seiner Leistungsklasse gemacht.

Neues Kundenzentrum bei Augsburg

Daneben sind die »ILF«-Selbstfahrer eine exklusive Produktgruppe von Energreen: In der Produktgruppe der hydrostatische Auslegermaschinen mit bis zu 17 m Reichweite ist der neue »ILF ALPHA« mit einer Reichweite bis zu 12 m der Leistungsträger. Energreen produziert im Jahr 2021 knapp 100 Einheiten dieser Hochleistungsmaschine.  Auch der »Kommunal« – eine Maschine mit Gerätewechselrahmen und vielseitigen Einsatzmöglichkeiten – verzeichnet eine steigende Nachfrage. Die verschiedenen Anbaumöglichkeiten und Anbauräume machen diese Maschine zu einer wirtschaftlichen Alternative für Gemeinden und Bauhöfe.

Der Vertrieb für Deutschland wird nun aus der neuen Niederlassung in Gersthofen bei Augsburg gesteuert. Nachdem in den letzten Monaten das Vertriebsnetz umgebaut wurde, werden Vertrieb und Service bis zum Jahresende bundesweit von spezialisierten Vertriebspartnern abgedeckt und vom neuen Kundenzentrum die Vertriebspartner und die Kunden in Deutschland betreut.

Teilen
PDF-Download
Weiterempfehlen
Drucken
Anzeige Hersteller aus dieser Kategorie